Average Directional Movement Index

Der Average Directional Movement (ADX) Indikator gibt Ihnen im Trading ein Feedback √ľber und St√§rke der Marktbewegung.

Welles Wilder entwickelte den Indikator w√§hrend der 1970er-Jahre. Mit dem Index kann die Entwicklung der Trendst√§rke sichtbar gemacht werden - die Bewegungsrichtung wird dabei jedoch nicht ber√ľcksichtigt. Viele automatisierte Handelssysteme verwenden den ADX als Filter f√ľr Seitw√§rtsbewegungen. F√ľr die Berechnung des ADX muss der Indikator DX gegl√§ttet werden. Dem DX liegen zwei Teilindikatoren zugrunde, +DI und -DI. Sie werden wie folgt berechnet:

+DI = +Directional Movement/True Range, wobei +DM = Hoch in dieser Periode - Hoch in der letzten Periode -DI = -Directional Movement/True Range, wobei -DM = Tief in dieser Periode - Tief in der letzten Periode

Der ADX wird daraufhin wie folgt gebildet:

DX = ((+DI)-(-DI)) / ((+DI) + (-DI))*100 ADX = (+D + -D) / (+D - -D) +D

Meist wird der ADX f√ľr eine Periode von 14, 20 oder 30 Balken berechnet (das entspricht dem Zeitrahmen von zwei Wochen bis zu einem Monat f√ľr Tagescharts).. Der ADX zeigt eigentlich nicht die Richtung des Trends an (es sei denn man betrachtet gezielt nur +DI oder -DI), sondern ausschlie√ülich die St√§rke und Auspr√§gung der Bewegung. Ein ADX unter 30 (oder 20) deutet auf einen Seitw√§rtstrend hin, ein ADX unter 15 auf starken Anlagedruck - eine heftige Bewegung, in welche Richtung auch immer, w√§re denkbar.

Je h√∂her das Niveau des ADX, umso h√∂her die Trenddynamik. Notiert der ADX √ľber 30 (bzw. 20) und steigt an, ist es wahrscheinlich das eine Trendbewegung vorliegt.

Handeln Sie Aktien, Devisen, kryptos

75% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld